Im Mietwagen durch die Hafencity

Hamburg – die Perle des Nordens. Früher lebten hier reiche Kaufleute wie zum Beispiel die Familie der Hanse, die ihre Ware auf Schiffen in die ganze Welt transportierten. Wer heute durch die Elbmetropole schlendert, kann die pompösen Wohnhäuser der damaligen Geschäftshäuser auf den Colonnaden oder am Jungfernstieg bewundern. Diese beiden Flaniermeilen Hamburgs schmücken Arkadengänge, in denen die angesagten Läden der Stadt ihre Waren feilbieten. Hier lässt sich gut ein Nachmittag mit Shopping verbringen. Direkt am Jungfernstieg liegt die Binnenalster, die sich dort zu einem See aufstaut, und über die kleine Alster Richtung Elbe abfließt. Touristen sollten dieses kurze Stück zwischen Binnenalster und Elbe entlang wandern, denn es gilt als einer der schönsten Orte der Stadt.

Wer an der Elbe ankommt, sieht den Hamburger Hafen. Hier ragen gigantische Kräne in den Himmel, die Schiffe von einer Länge eines Fußballfeldes beladen. Nur wenige hundert Meter weiter steht die Speicherstadt, an deren Front das neue Wahrzeichen der Stadt – die Elbphilharmonie – thront. Im Innern dieses Monuments findet der Besucher drei Konzertsäle, Wohnungen und ein Hotel. In 37 Meter Höhe – dem höchsten Punkt des Gebäudes – errichteten die Architekten eine Aussichtsplattform, von der man über die ganze Stadt schauen kann. Wenn Besucher in Hamburg ein Auto mieten, können sie damit durch die Speicherstadt fahren und selbst den verstecktesten Winkel kennenlernen. Nach der Tour durch die Speicherstadt kann man das Auto für eine Mietwagenrundreise durch Hamburg nutzen.
Das nächste Ziel sollte der Fischmarkt sein, der jeden Sonntag 70.000 Menschen anlockt. Ob Matjes, Makrele oder Forelle – hier lachen einem die Leckerbissen aus der Wasserwelt entgegen. Die markigen Sprüche der Verkäufer geben dem Markt das besondere etwas.

Eine Sehenswürdigkeit, die sich kein Hamburg-Besucher entgehen lassen sollte, ist die St. Michaelis Kirche, die die Hamburger liebevoll Michel nennen. Sie gilt als eine der größten protestantischen Kirchen und wurde in Form des griechischen Kreuzes, dessen Seiten alle gleich lang sind, gebaut. Der Innenraum strahlt komplett in weiß und ganze vier Orgeln wurden in der Kirche platziert. Die größte davon – die Steinmeyer Orgel – hat 5 Manuale, 85 Register und 6.665 Pfeifen. Wer einen weiten Ausblick über die Stadt genießen will, sollte die über 400 Stufen auf den 132 Meter hohen Turm klettern. An dessen Seite hängt die größte Uhr Deutschlands, deren Durchmesser acht Meter beträgt. Die Zeiger wiegen stolze 130 Kilogramm.

Wer nicht nur Bauwerke sehen will, sondern auch die anderen Attraktionen, die die Stadt zu bieten hat, sollte sich einen Mietwagen in Hamburg leihen und zum Hagenbeck Tierpark fahren. Der Zoo beherbergt Giraffen, Löwen, Orang-Utans und Riesenotter und bietet eine angenehme Möglichkeit, einen Nachmittag so richtig abzuspannen. Für Kinder gibt es ein Streichelgehege und ein großes Spektakel bei den Fütterungen der gefährlichen Tiere. Mindestens genauso viel Aufmerksamkeit zieht der Nachwuchs der Tiere auf sich. Wenn die Babys der Löwen, Säue und Büffel durch das Gehege tapsen, schreien die Kinder vor Begeisterung.

Im Mietwagen über die Reeperbahn düsen

Wenn es in Hamburg Abend wird, sollten Besucher den Tierpark verlassen und mit dem Mietwagen aus Hamburg das Szeneviertel St. Pauli ansteuern. Hier liegt die wohl bekannteste Straße der Stadt – die Reeperbahn, in der sich trendige Kneipen und angesagte Clubs aneinanderreihen. Herzstück des Viertels ist die Herbertstraße, in der sich leicht bekleidete Frauen in Schaufenstern räkeln. Aber Vorsicht. Die kleine Gasse darf nur betreten, wer volljährig ist. Weitere Informationen zu Hamburg gibt es hier: www.hamburg.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.